Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V. - Heimatverein
Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V.  -  Heimatverein

Wegekreuze Oberense

30 -  Tillmann- Oberense  

Aufgestellt 1944 durch Heinz Tillmann. Bis 1939 stand ein Kreuz mit Korpus an dieser Stelle.

Der Korpus hängt in der Kapelle Oberense.

Text zum alten Kreuz: 

Dieses Holzkreuz gehörte 1924 zum alten “Groten Hof” (heute Spitthoff). 1936 wurde  zum Schutz (auch vor den Nazis) der Korpus abgebaut, renoviert und seit dem in der Oberenser Kapelle aufbewahrt. 1943 wurde es mit einem neuen Korpus versehen und von der Familie Tillmann an der Feldkreuzung  aufgestellt. 1995 wurde es durch ein neues Holzkreuz mit altem Korpus ersetzt.  Korpus fehlt

31 -  Schlösser- Oberense   

Dahlhoff-Weg von Oberense nach Bremen Dieses Holzkreuz wurde 1926 von der Familie Schlösser zum Schutz und Segen der Familie (auch gegen die Nazis) aufgestellt. 1998 wurde es erneuert.

Grote- Oberense  nicht vorhanden bzw nicht gefunden

 

 

Straße nach Bremen  ca.50m nach dem Ortsausgang – mittlerweile verfallen und entfernt

1950 nach einem Autounfall (3 Verletzte) von dem späteren Pater Wilfried (Huckelmann) durch seinen Bruder Alex Huckelmann aufgestellt   (Kreuz in Oberense unbekannt)

32 -  Münstermann- Oberense     

Über dieses Kreuz weiß niemand mehr zu berichten. Es ist ein altes Hofkreuz und wird von der Familie Münstermann gepflegt. Zuletzt wurde es 1965 erneuert.

33 -  Aßhoff- Oberense        

Ehemals: An der Tigge (vor Groten Haus) 1888 von der Familie Rubarth nach Vollendung des Hausbaus errichtet. Das Haus wurde 1923 von Ernst Grote gekauft..

34 -  In Dohlen Garten - Chr.Schlösser (Schlotweg)   

Nach mündlicher Überlieferung sollte das Kreuz einem Spuk im Schlotweg das Ende bereiten.

Oberense

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V. - Heimatverein