Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V. - Heimatverein
Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V.  -  Heimatverein

Aktuell

Ein Sprung auf der Mai-Wies`n
1. Mai 2017 - Heimatverein Ense Bremen © 2017

Aktuelle Fotos von der Maifeier finden Sie in der Bildergalerie.

_______________________________

Ausstellungsstücke im Heimatmuseum Niederense - Foto Heimatverein Niederense © 2017

Ein Besuch im Heimatmuseum Niederense

 

Vorstand- und Beiratsmitglieder der "Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense-Bremen e. V." hatten sich spontan entschieden, das Heimatmuseum in Niederense auf dem Bernhardusplatz zu besuchen.

Der 1. Vorsitzende des "Vereins für Geschichte und Heimatpflege Niederense-Himmelpforten", Bernhard Söbbeler und seine Vereinsmitglieder, Museumsleiter Günter Tölle und sein Stellvertreter Franz-Josef Lutter führten durch das Heimatmuseum.

Mit großem Interesse verfolgten die Heimatfreunde die Erläuterungen und Handhabungen zu den ausgestellten Exponaten aus der Vorzeit.

Es folgte ein Bildvortrag von der Bombadierung der Möhnestaumauer und dessen zerstörende Auswirkungen auf das Kloster Himmelpforten und im weiteren Verlauf des Möhne- und Ruhrtals.

Nach etwa zwei Stunden Aufenthalt im Heimatmuseum waren alle beeindruckt und begeistert davon, mit welchem Elan und Einsatz die Mitglieder des Heimatvereins Niederense die Geschichte von Ense eingefangen haben.

Interessierte können sich über die Internetseite Heimatmuseum informieren oder zu den Öffnungszeiten einen Besuch vereinbaren.

 

__________________________________

KALENDARIUM -
WEGWEISER DURCH DIE HEIMATGESCHICHTE ENSE

 

      Mai

 

1.      1898  nimmt die Ruhr-Lippe-Eisenbahn (Kleinbahn) ihren Betrieb auf; die Strecke

                 Werl – Neheim  – Hüsten hat Haltestellen in Sieveringen, Volbringen, Oberense

                 und  Niederense

         1973 zieht St. Georg, Gelsenkirchen als Pächter in das stillgelegte Krankenhaus St. Josef ein

         2010 Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Bremen feiert sein 100jähriges Bestehen

2.    

3.    

4.    

5.     1951 bekommt Bilme eine Volksschule (schon um 1650 ist dort ein Lehrer verzeichnet)

          1989 unterzeichnen die Gemeinde Ense und die französische Gemeinde Eleu-dit-Leauwette
             einen Partnerschaftsvertrag (Gemeinden Europas)

          2000  75 Jahre Sängerkreis Haar-Börde Feier in der Schützenhalle Bremen

6.     

7.     

8.     1298  erhält Ritter Goswin (Schultheiß) von Soest den Dahlhoff, der später den

                Schüngels zu Oevinghausen und den Fürstenbergern gehört

        1298 wird Ritter Goswin von Soest mit dem Hof Füchten und seinem Zehnten belehnt

        1819 erscheint erstmals das „Soester Wochenblatt“ als erste Zeitung im Kreis

9.    

10.    1381 gehen Wennemar und seine Söhne ihre bisher freieigene Burg Waterlappe

                   dem Erzbischof von Köln und erhalten sie als Lehen wieder zurück

        1477 ist der Bredelarer Mönch Hermann von Arnsberg erster Kaplan in Himmelpforten

11.   

12.  

13.    1973 stirbt in Bremen Hauptlehrer Fritz Böhmer, ehemaliger Landrat des Kreises Soest

                   1964 – 1969

          

          1927  gründete Fritz Peck ein neues Unternehmen zur Herstellung von Dachziegeln

 

 

14.    1911 entstehen aus der „Jünglings-Sodalität“ der Spielmannszug Niederense und

                 der TuS Niederense

15.    

16.    

17.    1943 überflutet die Möhne nach der Sprengung der Talsperrenmauer dieTäler und

                 zerstört das Kloster Himmelpforten (Errichtung des Mahnkreuzes 1963)

18.  

19.    1246 verkauft Graf Adolf von der Mark den Döringhof an das Hohe Hospital zu Soest

   1968 feiert der MGV „Eintracht“ Waltringen sein 60jähriges Jubiläum

20.    

21.    1922 begeht der Männergesangverein „Harmonie“ Bremen sein 50jähriges Stiftungsfest

22.    

23.    1975 wird Clemens Tillmann, Waltringen, Enser Bürgermeister

24.    

25.   

26.    

27.    1276 stellt Albertus Magnus dem Kloster einen Ablaßbrief

  1321 verkauft Conradus Hunninchus dem Bremer Pfarrer Wigand einen alten Kotten zu Bremen

  1931 stirbt der Ehrenamtmann Franz Kuhlhoff, dessen Vater an der Möhne nach der

           Regulierung 1858 eine Papierfabrik als erste Fabrik im Amtsbereich gegründet hatte

28.   

29.   

30.   

31.   1964 verkehrt der letzte Zug zwischen Niederense und Arnsberg

 

 

_________________________

Hinweis zum Kalendarium - Wegweiser durch die Heimatgeschichte

 

Um das Kalendarium auf einen aktuellen Stand zu bringen, bitten wir um Informationen über das Kontakt-Formular. > zum E-Mail-Kontakt

_________________________

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaft zur Pflege heimischen Brauchtums im Kirchspiel Ense Bremen e.V. - Heimatverein